Veranstaltungen während der Pandemie Ein Artikel von Regine Winkelmann

Wir alle brauchen Geduld

Schweren Herzens haben wir uns entschieden, aufgrund der momentan nicht abschätzbaren Situation alle geplanten Veranstaltungen für dieses Jahr zu verschieben. Da es sich bei allen Veranstaltungen um Großveranstaltungen handelt, sind diese zum derzeitigen Stand bis zum 31. August 2020 generell verboten. Doch auch danach ist das Risiko für alle schwer einschätzbar und damit auch für uns die Planbarkeit gar nicht gegeben. Vielleicht werden die Einschränkungen beibehalten bzw. fortgesetzt.

Doch auch wenn seitens der Politik aufgrund des wirtschaftlichen und öffentlichen Drucks, Veranstaltungen in dieser Größenordnung ab Herbst möglich werden, haben wir es mit keiner beruhigenden Situation zu tun. Vor allem, da bekannt geworden ist, dass die Infektiösität durch Aerosole etwa die Hälfte aller Ansteckungen ausmacht. Damit lägen wir mit unserer Veranstaltung in geschlossenen Räumen, bei dichter Menschenmenge plus der Dauer von Stunden in einem hohen Risikobereich, mit sehr hoher Viruslast. Da stellt sich dann nicht mehr die Frage nach einer Nutzen-Risiko-Abwägung in einer vernünftigen Verhältnismäßigkeit.
Wir möchten alle unsere Informationstage mit einem angenehmen und sicheren Gefühl beginnen und mit Gesundheit und Mehrgewinn an Wissen und Erfahrungen beenden. Nicht mit einem Mehrgewinn an Risiko.

Im schlimmsten Fall würden wir dadurch einen erneuten Hotspot oder schwerwiegende gesundheitliche Folgen für Teilnehmer, Referenten oder Veranstaltungspersonal erreichen. Damit stünden alle unserer in Zukunft geplanten Begegnungen unter einem solchen negativen Vorzeichen. Das möchten wir absolut nicht leichtfertig riskieren.
Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass einige Teilnehmer bei partieller Quarantäne, durch eigene Infektion oder des Umfelds, an der Teilnahme gehindert wären. Somit läge dann der finanzielle Schaden alleine bei ihm selbst.
Darum halten wir eine Verschiebung mit Garantie auf einen Ersatztermin, für alle bereits bezahlten Plätze, für eine faire Lösung.

Alle Teilnehmer, die angemeldet sind haben bereits per E-Mail eine Nachricht erhalten. An der Stelle möchten wir uns noch einmal herzlich bedanken für die vielen Rückmeldungen und das große Verständnis der Teilnehmer, die ihre Anmeldung ruhen lassen und von einer Stornierung absehen. Danke für Ihr großes Vertrauen und für Ihre Solidarität mit uns gemeinsam noch eine Weile geduldig zu sein. Wir freuen uns jetzt schon auf alle in Zukunft stattfindenden Veranstaltungen und wünschen, dass diese jeder von uns, bei guter Gesundheit besuchen darf.

 

 

Regine Winkelmann

geboren 1964 hat nach abgeschlossenem Ingenieurstudium vier Kinder zur Welt gebracht. Mit ihrer Ausbildung zur Heilpraktikerin folgte Sie ihrem weiteren Spezialinteresse und arbeitet seit 20 Jahren unterrichtend als Dozentin für freie Gesundheitsberufe. Nach Publikation ihres ersten Buches ist sie als Referentin vortragend unterwegs und berichtet über Autismus und artverwandte Neurodiversität aus ihrer Sicht als Autistin und Mutter betroffener Kinder. Authentische Erfahrungsberichte, aus ihrem Alltag, Familien- und Arbeitsleben, sowie einige Auszüge ihrer Vorträge werden hier von ihr gebloggt.
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit Benutzerdaten anmelden

oder    

Hast du dein Passwort vergessen?

Create Account